Über uns Ick heff de Ehr und dat Vergneugen jo vörtostell´n de Sohl´nborger Büttpedder. Een vergneugten Kring von Fischerslüüt de för jo sing´n, speel´n und manchmol ock danzen deit.   Hebbt ji all´ns verstoh´n?   Nun, dann gerne auch in Ihrer Sprache: Ich habe die Ehre und das Vergnügen Ihnen die Sohl´nborger Büttpedder vorzustellen. Wir sind ein fröhlicher Kreis von Fischerleuten die für Sie singen, spielen und manchmal auch tanzen. Wir, die Sohl´nborger Büttpedder sind ein gemischter Chor. Von jung bis alt und von alt bis jung ist bei uns jeder willkommen. Aber gemischt bedeutet nicht nur Männer und Frauen. Nein - wir haben auch das Glück, dass bei uns für Nachwuchs gesorgt ist, denn wir haben auch Kinder und Jugendliche (de Görn), die bei uns mitsingen. Doch nicht nur die Menschen machen unseren Chor zu etwas besonderem. Wir sind der 1. historisch anerkannte Trachtenverein in Cuxhaven. Die Vielfalt unserer Trachten bietet ein farbenfrohes Bild zu jeder Gelegenheit. Unser Hauptwirkungskreis ist das Stadtgebiet bzw. der Landkreis Cuxhaven, aber auch über all dort, wo man uns willkommen heißt. Unser Bestreben ist es, den Cuxhavenern und seinen Gästen ein abwechslungsreiches Programm zu bieten, damit man mal für ein paar Stunden den Alltag hinter sich lassen kann. Unser Verein, der 2010 sein 40 jähriges Bühnen Jubiläum feierte, wurde seinerzeit hauptsächlich zur Unterhaltung der Kurgäste gegründet - weil auch schon damals kein Geld in den städtischen Kassen war, musste man selbst etwas unternehmen. Zunächst aus nur 3 Personen bestehend, die mit den Gästen und Musik ins Sahlenburger Watt zogen und mit den Füßen den Butt zu treten (daher der Name), wurde im Laufe der Zeit ein richtiger Chor. Immer neue Leute stießen hinzu und unter anderem auch Ruth Kreuzkam. Sie hatte die Idee, dass unser Chor sich nicht nur durch das Liedergut (wir singen keine Shanty) von den anderen Chören abheben sollte. So kam es dann, dass wir 1989 die ersten Trachten erhielten, alle handgenäht und alles Unikate. Im Laufe der Zeit machte der Chor einige personelle Veränderungen durch. Unsere Chorleitung wechselte von Louise Mickeleit, auf Dieter Kirchner, zu Mariola Hoss und nun sind wir stolz und froh darüber, Britta Quaiser als Chorleiterin gewonnen zu haben. Auch der Vorstand wechselte im laufe der Zeit sein Gesicht. Urgestein und Mitbegründer Karl Zajontz übernahm das Amt des Baas von Kurt Bunde für über 26 Jahre. Bis Karl sich entschied, ein wenig Kürzer zu treten. Tom Mickeleit übernahm das Steuer, bis Heinrich Homann ihn für neun Jahre ablöste. Und nun steht eine Frau an erster Stelle. Ulrike Staufenbiel übernahm 2009 das Amt des Baas. Eine weibliche Form dieses Wortes scheint es im plattdeutschen nicht zu geben. Es heißt immer: de Baas. Nun aber genug von uns. Was ist mit Ihnen? Wenn Sie vielleicht Lust bekommen haben, aktiv (als Sänger oder Musiker) an der Gestaltung unseres Chores mitzuwirken oder auch einfach als passives Mitglied zu diesem tollen Verein dazu gehören wollen, dann besuchen Sie uns doch einfach mal an einem Donnerstag Abend um 19.00 Uhr in der Leutweinstraße, Sportlertreff (Vereinshaus des Fußballclubs Rot Weiß) in Cuxhaven, denn dann üben wir fleißig an unserem Programmen. Und sollte ein persönlicher Kontakt weder bei unseren Auftritten noch bei einer unserer Proben möglich sein, so können Sie uns gerne schriftlich oder telefonisch kontaktieren.   Also auf bald - mit einem fröhlichen dreifachen   Bütt-pedd De Baas Ulrike Staufenbiel